Le­bens­wel­ten

Neue Lebenswelten Freiräume als neue soziale Orte
Das Leben und Arbeiten vieler Menschen ist heute durch soziale Distanz,  Entfremdung von der Natur und die Entgrenzung von Zeit und Raum gekennzeichnet. Städtische Räume sind zunehmend durch bloße Funktionalität, Austauschbarkeit oder anonymes Design geprägt. Unserer Ansicht nach können (neue) Freiräume der Schlüssel für das Leben in verdichteten, urbanen Räumen und der offenen Landschaften sein. Daher wollen wir urbane und landschaftliche Räume so gestalten, dass sie wirkliche Freiräume,-  also Orte der Begegnung, der Entspannung und positiver Emotionen sind. Aus unserer Sicht sollten diese Plätze den Menschen die Chance bieten, sich frei zu bewegen und sich den Ort aktiv anzueignen. Sie sollten die Stadtnatur erleben und einen sozialen Raum mit eigner Identität spüren können.

Dafür möchten wir Freiräume entwickeln, die die Aufgabe, den Kontext und die Geschichte eines Ortes respektieren, aber den Raum dennoch neu prägen. Kurzum sollen multicodierte Räume entstehen, die vielfältig nutzbar sein können, auf unterschiedliche Arten gelesen werden können und dennoch eingebunden in die gewachsene Lesart des Ortes sind.

Im Kontext komplexer Stadtstrukturen erfordert dies eine klare Gestaltsprache und einprägsame Bilder aus einer Vielfalt von Pflanzen und Materialien, für eine wirklich nachhaltige Gestaltung. Diese kann Un-Orte in neue Lebenswelten umwandeln und neue Qualitäten in der Stadtlandschaft verankern.

Bürgerpark „Alter Friedhof“ Tuttlingen

2012 – 2017
Mehr erfahren

Umweltbaubegleitung bei Entleerung und Wasserhaltung des Pumpspeicherkraftwerks in Bad Säckingen

April – November 2019
Mehr erfahren

Forschungsprojekt zur Waldbiodiversität entlang eines Bewirtschaftungsgradienten im Schwarzwald

Seit 2018
Mehr erfahren

Landschaftsplan zur Neuaufstellung des Flächennutzungsplans in der Verbandsgemeinde Rhein-Selz

2017 – 2020
Mehr erfahren

Flurneuordnung Seelbach: Ökologische Ressourcenanalyse und saP

2018 – 2019
Mehr erfahren