Lebenswelten > Prozesse > Landschaftsarchitektur > Robert-Bosch-Campus Abstatt

Robert-Bosch-Campus Abstatt

2016 – 2019 · Auf Karte anzeigen

Auftraggeber: Robert Bosch GmbH

Größe: 36.300m²

Erbrachte Leistungen: Lph. 1-9, Freiflächenplanung

Nachhaltiges, ökologisch und sozial verantwortliches Handeln zählt zu den Grundsätzen der Robert Bosch GmbH. Auf dem Campus in Abstatt wird dies auch in der Gestaltung der Freiflächen sichtbar. Rund  70% der Standortfläche ist Vegetationsfläche. Einen Teil davon durften wir im Zuge der Standorterweiterung planen und umsetzen.

Seit Eröffnung des Standortes im Jahre 2004 ist die Mitarbeiterzahl in Abstatt kontinuierlich gewachsen. Die vorhandenen Gebäude boten nicht mehr ausreichend Platz. Im Zuge des Neubaus zweier Bürogebäude, eines Betriebsrestaurant und Gesundheitszentrums, sowie eines Projekthauses mussten auch Freianlagen geplant werden.

Herzstück ist das neue Mitarbeiterrestaurant und Gesundheitszentrum. Es ist von zwei Hauptachsen, die den Campus erschließen, umschlossen. Plätze schieben sich auf die Achse und markieren die Zugänge. Im Norden entstand eine großzügige Treppenanlage mit Sitzstufen, die den Höhenunterschied zum höhergelegenen Zugang überbrückt und zum Verweilen einlädt. Mehrstämmige Eisenholzbäume spenden Schatten, der auf der oberen Stufe durch ein Sonnensegel großflächig ergänzt wird. Auf den darunterliegenden Sitzbänken können Mitarbeiter und Besucher ihre Mittagspause im Freien verbringen. Auf der Südseite schmiegt sich ebenfalls eine Platzfläche in die Hauptachse und markiert den Zugang zum Gesundheitszentrum mit Fitnessstudio. Die Platzfläche wird von Dachplatanen überstellt, die zusätzliche Aufenthaltsbereiche definieren. Vor dem Fitnessstudio und im nördlichen Eingangsbereich spannen sich kleine Gärten mit Sitzmöglichkeiten auf. Auch hier bieten schirmförmige Gehölze Schatten inmitten einer einladenden Pflanzung aus Stauden und Gräsern. Die Pflanzung findet sich auch im verglasten Innenhof wieder, der für viel Tageslicht in beiden Ebenen des Gebäudes sorgt. Das Gebäude selbst wird durch ein Vordach geprägt, das wettergeschützte Sitzplätze im Außenbereich bietet und Sonnenschutz bietet.

Östlich schließt das Projekthaus an, welches vom Mitarbeiterrestaurant bzw. Gesundheitszentrum ebenerdig zugängig ist. Dieses setzt einen wichtigen städtebaulichen Akzent. Auf dem unteren Niveau entstand ein repräsentativer Vorplatz, der als allgemeiner Treffpunkt mit Außenbestuhlung des Cafés und als mögliche Ausstellungsfläche dient. Er ist über eine große Treppenanlage mit dem oberen Niveau verbunden, wo eine großzügige Platzfläche genügend Raum für Ausstellungen und Veranstaltungen bietet.

Haupteingang zum Gebäude 203 mit Sitzstufen und Platzbereich (Foto: Roland Halbe)
Die großzügige Treppenanlage verbindet die beiden Hauptachsen (Foto: Roland Halbe)
Blick über die Hauptachse zum Ausbereich der Kantine (Foto: Roland Halbe)
Eingang zur Kantine und zum Fitnessstudio (Foto: Roland Halbe)

  • Demografie
  • Innen + Außen
  • Landschaftsarchitektur
  • Wettbewerbe
  • Ortsmitte Eckartsweier

Ortsmitte Eckartsweier

2013 – 2019
Mehr erfahren
  • Schwerpunkte
  • Dorfplatz Kronau

Dorfplatz Kronau

2011 – 2014
Mehr erfahren