Landschaftsplanung > Bibermanagement für das Regierungspräsidium Freiburg

Bibermanagement für das Regierungspräsidium Freiburg

Seit Mai 2021

Auftraggeber:

Regierungspräsidium Freiburg

Größe: Kreise Freiburg, Breisgau-Hochschwarzwald, Emmendingen und Ortenaukreis

Erbrachte Leistungen: Monitoring, Beratung, Konfliktlösung

Der Biber, eine nach BNatSchG streng geschützte Tierart, wandert knapp 180 Jahre nach dessen Ausrottung im 19. Jahrhundert wieder in die einst von ihm besiedelten Gewässer in Baden-Württemberg ein. Diese fortschreitende Entwicklung führt zu verschiedenen Perspektiven und Ansprüchen im Thema Biber.

Wie kaum ein anderes Tier gestaltet sich der Biber seinen Lebensraum durch Baumfällungen, Dammbau und der kompletten Umformung von Gewässerabschnitten selbst und ist somit ein wertvoller Gewässer-Renaturierer und Landschaftsgestalter.
In unserer dicht besiedelten Landschaft kommt es jedoch regelmäßig zu Konflikten zwischen Mensch und Biber, beispielsweise wenn der Biber angrenzende Flächen überflutet oder seinen Biberbau in Böschungen gräbt.

Ziel des Bibermanagements ist es, potentielles Konfliktpotenzial zwischen Biber und Mensch durch individuelle Lösungen vorzubeugen und Ansprechpartner für betroffene Gewässeranlieger vor Ort zu sein. Nach Neuausschreibung des Bibermanagements durch das Regierungspräsidium Freiburg ist bhm seit April 2021 der Biberbeauftragte für die Kreise Freiburg, Breisgau-Hochschwarzwald, Emmendingen und Ortenaukreis.

Umformung eines Gewässerabschnitts durch Dammbau
Aufstauung durch den Biber
Biberburg

  • Schwerpunkte
  • Dorfplatz Kronau

Dorfplatz Kronau

2011 – 2014
Mehr erfahren
  • Schwerpunkte
  • Ortskern Bretten-Bauerbach

Ortskern Bretten-Bauerbach

2013 – 2016
Mehr erfahren