Aktuelles

Ausgezeichnete Innenstadt!

21. März 2022

Unser Projekt „Neugestaltung der Innenstadt Mengen“ wurde beim Verfahren „Beispielhaftes Bauen“ der Architektenkammer Baden-Württemberg prämiert. Früher wie heute gilt Mengen im Kreis Sigmaringen, als wichtiger Verkehrsknotenpunkt. Dies brachte der Stadt den Beiname „Fuhrmannsstadt“ ein. Auch heute noch ist Mengen an eine Vielzahl von Straßen gebunden, welche die Verbindung zu den größeren, umliegenden Städten ermöglichen. Doch vor wenigen Jahren wurde die Bundesstraße 32, die das Stadtzentrum durchquerte, verlegt. Der Wegfall des Durchgangsverkehrs bot Mengen die Möglichkeit, dem Leerstand und Zerfall entgegenzuwirken und die Stadt mit Leben zu füllen. Die Umgestaltung der Innenstadt sollte die gewünschte Veränderung bringen. Von vornherein stand dabei nicht nur eine kosmetische Generalüberholung, sondern vor allem ein ganzheitliches Konzept zur Revitalisierung des städtischen Lebens im Fokus. Besonderes Augenmerk galt der Einzigartigkeit und Besonderheit der Fuhrmannsstadt. Diese griff man bewusst auf, um die Alleinstellungsmerkmale zum zentralen Element eines zukunftsweisenden, ganzheitlichen Konzeptes zu machen. Die historischen Gebäude, Brunnen und Stadteingänge sollten weiterhin das Stadtbild prägen, gleichzeitig aber auch als Kulisse für das städtische Leben dienen, es fördern und ihm neue Anreize verschaffen. Bewusst entschied man sich daher, die vorherrschenden Materialien aufzugreifen und den zahlreichen Besonderheiten durch eine einheitliche Materialsprache Raum zu verschaffen.

Mehr Informationen zum Projekt finden Sie hier!