Sachliche Teil-Flächennutzungspläne "Windenergie"

Auf Ebene der Flächennutzungsplanung ist zur Zeit die Steuerung der Zulässigkeit von Windkraftanlagen das aktuelle Thema für die Gemeinden in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Bayern. Die Potentiale der Windenergie wurden in den südlichen Bundesländern in den vergangen Jahrzehnten nur in geringem Umfang genutzt. Durch den Gesetzgeber wurden nun die Voraussetzungen für einen forcierten Ausbau der Windenergie geschaffen.

Zeitraum:

Seit 2011

Leistungen:

  • Standortalternativenprüfung
  • Darstellung von Konzentrationsflächen für Windkraftanlagen
  • Erstellung des Rechtsplans und der Begründung
  • Ausarbeitung des Umweltberichtes
  • Detailprüfung Artenschutz und Landschaftsbild
  • Durchführung des Bauleitplanverfahrens
  • Unterstützung der Gemeinde bei Stellungnahmen im Rahmen der Regionalplanänderung

Für eine gezielte Steuerung der raum-, natur- und landschaftsverträglichen Ansiedlung von Windkraftanlagen sind daher nun die Kommunen gefragt. In einer Standortalternativenprüfung, die das gesamte Gemeindegebiet umfasst, werden potentielle Konzentrationsflächen für Windkraftanlagen ermittelt. Im Wege der interkommunalen Abstimmung und unter sachgerechter Abwägung aller im Verfahren vorgebrachten Stellungnahmen werden Konzentrationsflächen für Windkraftanlagen im Flächennutzungsplan dargestellt. Im übrigen Außenbereich werden raumbedeutsame Windkraftanlagen ausgeschlossen.

Leistungen:

  • Standortalternativenprüfung
  • Darstellung von Konzentrationsflächen für Windkraftanlagen
  • Erstellung des Rechtsplans und der Begründung
  • Ausarbeitung des Umweltberichtes
  • Detailprüfung Artenschutz und Landschaftsbild
  • Durchführung des Bauleitplanverfahrens
  • Unterstützung der Gemeinde bei Stellungnahmen im Rahmen der Regionalplanänderung

Zeitraum:

Seit 2011