Hochwasserschutz und naturnahe Umgestaltung der Schutter bei Kehl

Der Unterlauf der Schutter und deren Mündung in die Kinzig wurden in den 1970er Jahren im Zusammenhang mit dem Bau der Rheinstaustufe Freistett verlegt und technisch ausgebaut. Nach starken Hochwasserschäden in den 80er Jahren wurde von den betroffenen Gemeinden der Zweckverband Hochwasserschutz gegründet, dem die Umsetzung eines von der Wasserwirtschaftsverwaltung entwickelten, aus 16 Maßnahmen bestehenden, regionalen Hochwasserschutzkonzepts obliegt.  ... [mehr]