Standortalternativenprüfung

Bei der Beurteilung der Potenziale zur Windenergienutzung ist eine unabhängige Standortalternativenprüfung die maßgebliche Beratungsgrundlage für die Kommunen …  ... [mehr]

Artenschutzrechtliche Prüfung Windpark Idstein (10 WEA)

Durch den Betrieb von Windenergieanlagen besteht für einige Vogel- und Fledermausarten ein erhöhtes Kollisionsrisiko mit den Rotorenblättern. Anlagenstandorte im Wald können bei Rodungen zum Verlust von Bruthöhlen und Spaltenquartieren führen. Die Wahl eines möglichst konfliktarmen Anlagenstandortes ist daher entscheidend für die Vermeidung artenschutzrechtlicher Verbotstatbestände.  ... [mehr]

Fotomontagen

Windkraftanlagen haben bei den derzeitigen Bauhöhen von bis zu 200 m oft weitreichende Wirkungen auf das Landschaftsbild. Die Nah- und Fernwirkungen von Einzelanlagen oder Windparks können anhand von schematischen Lageplänen oder Darstellungen in einer topografischen Karte kaum beurteilt werden. Mit realistischen Fotomontagen können verschiedene Planungsvarianten sehr anschaulich visualisiert werden ...  ... [mehr]

Sichtfeldanalysen

In topografisch „anspruchsvollen“ Landschaften kann mit Hilfe computergestützter Sichtfeldanalysen, die Sichtbarkeit von Windkraftanlagen genau abgeschätzt und der Wirkraum beurteilt werden.  ... [mehr]