15. September 2015  Quelle: Der Meilenstein - 38. Ausgabe, 28. Jahrlang 2015

Hell und freundlich

Neugestaltung Parkanlage BASF Ludwigshafen

Ludwigshafen Eine historische, fast quadratische Parkanlage verbindet die Verwaltungsgebäude der BASF mit dem sogenannten Feierabendhaus. Die ursprüngliche Gestaltung war mit den Jahrzehnten unmodern geworden, der Park begann zu verwahrlosen. Jetzt wurde er wieder zu neuem Leben erweckt.

Das Feierabendhaus in Ludwigshafen ist ein öffentliches Kultur- und Freizeitzentrum, das die BASF 1913 bauen ließ und in dem sich auch ein gehobener Gastronomiebetrieb befindet, der von den Mitarbeitern während der Mittagspause als Kantine genutzt wird. „Die Grünanlage war längst nicht mehr zeitgemäß, mit schattigen, schlecht beleuchteten Wegen entlang der Randbereiche, die vor allem abends von Passanten ungern genutzt wurde“, beschreibt Joerg Hoffmann, Leiter des Flächenservice der BASF in Ludwigshafen die Ausgangsituation. Weg mit den dunklen Angstecken, hin zu einem lichten, luftigen Park – das haben Hoffmann und Landschaftsarchitekt Christian Wild von der bhm Planungsgesellschaft mbH nun realisiert. X-förmig erstrecken sich gut ausgeleuchtete Wege durch den Park, die kürzere Achse mit Treppenstufen, die längere als barrierefreie Rampe. 1.300 m² ARCADO® Pflastersteine in drei Formaten und der Farbe Achatweiß machen den Platz hell und freundlich. Als gestalterischer und optischer Kontrast wurde die Pflasterfläche im Randbereich mit anthrazitfarbenen Steinen eingefasst, die ebenfalls achatweißen ARCADO®- Stufen haben eine dunkle Vorderkantenmarkierung. Bei der Auswahl der Steinfarbe hat Hoffmann sich bewusst für einen sehr hellen und einen sehr dunklen Ton entschieden. „Bei der Bemusterung wählt man häufig eher die Mitteltöne und hat dann nicht das Ergebnis, das man sich wünscht.“ Helle Steine dunkeln mit den Jahren etwas nach, dunkle werden ein wenig ausbleichen, so seine Erfahrung aus vielen Bauprojekten. „Hier wird der Kontrast auch nach Jahren noch gut erkennbar sein“, ist Hoffmann sicher. Ergänzend zum Pflaster wurden CAMPUS®-Sonderteile als Einfassungen und Sitzmöglichkeiten geordert und laden ebenso zum Verweilen ein wie weiße Bänke. Durch die Sanierung wurde der Park zu einer hochwertigen Grünfläche mit hoher Aufenthaltsqualität. „Mitarbeiter, aber auch die Besucher der Veranstaltungen nutzen den Park oft und gerne“, freut sich Hoffmann.