Künstliche Verstecke für Reptilien

Rückhalteraum Ichenheim-Meißenheim-Ottenheim

Im Rückhalteraum Ichenheim-Meißenheim-Ottenheim wurden Kunststoffmatten mit der Aufschrift "www.BHMP.de" ausgelegt.

Im Zuge der Planung für den Hochwasserrückhalteraum werden 2016 Artenschutzprüfungen für verschiedene Tiergruppen durchgeführt. Zum Nachweis von Reptilien und Amphibien wurden im gesamten Gebiet künstliche Verstecke ausgebracht. Hierbei handelt es sich um schwere Kunststoffmatten, die aus wieder verwerteten Kiesgrubenförderbändern hergestellt  und mit der Aufschrift „www.BHMP.de“ beschriftet wurden.
Die Wärme liebenden Tiere nutzen die dunklen Matten zum einen als Versteck und zum anderen um sich zu sonnen. Um eine möglichst genaue Arterfassung zu gewährleisten, möchten wir darum bitten die Matten dort liegen zu lassen wo sie sind und nicht zu berühren um die Tiere nicht zu verschrecken.

News-Bild