Museumseingang Freilichtmuseum Beuren

Das moderne und großzügig verglaste Eingangsgebäude bildet mit dem historischen Haus Bühler das neue Entree in das Museum. Die Freiflächen werden durch zwei Plätze mit einheitlicher Materialverwendung gegliedert.

Zeitraum:

2012 - 2014

Standort:

Beuren

Leistungen:

Lph 1 - 9

Durch die Verlegung des Museumseingangs wurden bisher räumlich getrennte Nutzungen zusammengeführt. Der parallel zur Topografie ausgerichtete Neubau mit seiner großzügiger Verglasung und dem überdachtem Vorbereich bildet zusammen mit dem „Haus Bühler“ das neue Entree ins Museum.

Wesentliche Entwurfskriterien sind die Blicklenkung der Besucher sowie die Gliederung der Flächen in einen inneren und äußeren Platz. Hierbei wurde besonderen Wert auf eine einheitliche Materialgestaltung gelegt. Um das "Haus Bühler" wurde ein Traufstreifen aus historischem Muschelkalkpflaster hergestellt, um das neue Eingangsgebäude wurden Muschelkalkplatten in Bahnen verlegt.

Der Bauerngarten auf der nord-östlichen Seite vor dem Giebel des "Haus Bühler" ist mit einem historischen Holzzaun eingefasst. Beide Plätze wurden aus einer wassergebundenen Decke hergestellt.

Durch die Verlegung des Eingangs wurde ein neuer, barrierefreier Fußweg notwendig, der das neue Entree mit den provisorisch hergestellten Parkplätzen verbindet.

Auftraggeber:

Landkreis Esslingen

Leistungen:

Lph 1 - 9

Fläche:

ca. 4.000 m²

Zeitraum:

2012 - 2014

Standort:

Beuren