Burgerhof Offenburg

Strenge Schnitthecken, eine elegante Balustrade und monolithische Torelemente – die Parkanlage an der historischen Stadtmauer von Offenburg wird zu spannenden Gartenräumen mit individuellen Akzenten.

Zeitraum:

Mehrfachbeauftragung: 2008 1. BA: 2009-2012

Standort:

Offenburg

Leistungen:

Lph 1 - 9

Entlang der historischen Stadtmauer Offenburgs entwickelt sich ein Band verbundener Stadtgärten. Hohe Schnitthecken bilden die Trennung zwischen den einzelnen Gärten, architektonische Torelemente leiten von einem Raum in den nächsten. Die bestehenden historischen Gärten werden so – formal und funktional – in eine rhythmisierte Abfolge von Gartenräumen integriert. Ein durchgehender Weg entlang der neu freigelegten Westmauer führt durch die einzelnen Räume. Zusätzliche Kontinuität schafft eine neu angelegte Hangkante, die sich als Böschung durch die  neuen Gärten zieht. Die Böschung ermöglicht eine subtile Gliederung der Gartenräume und wird durch die Treppen und Rampen der Wegebeziehungen akzentuiert. Niedrige Strauchpflanzungen sorgen für jahreszeitliche Aspekte durch Blütenfarben und Herbstfärbung. Sitzbänke und Rasenflächen laden zum Aufenthalt ein.

Nach dem 1. Preis bei einer Mehrfachbeauftragung wird das Projekt seit 2009 von uns betreut. Der 1. Bauabschnitt ist mittlerweile umgesetzt.

Auftraggeber:

Stadt Offenburg

Leistungen:

Lph 1 - 9

Fläche:

1. BA: ca. 1.200 m²

Zeitraum:

Mehrfachbeauftragung: 2008 1. BA: 2009-2012

Standort:

Offenburg